PROKLA

Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft

  • Nadir-Zeitschriftensuche: PROKLA
    Loading
    Warum Google-Suche?

    -Statistiken aus/ein

  • Das Archiv enthält alle Jahrgänge seit 1971 und die Sonderhefte im Volltext. Die Volltexte der je aktuellen drei Jahrgänge sind nicht online, können aber beim Verlag oder im (linken) Buchhandel bestellt werden.

  • Die PROKLA erscheint beim

    und kooperiert mit
  • Meta

  • Lizenz

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Die auf dieser Website zur Verfügung gestellten PROKLA-Texte stehen unter einer Creative Commons Lizenz.

Öffentliche Diskussion über „Kulturkämpfe – Von der neuen Bürgerlichkeit zum Sozialrassismus?“

Die Redaktion am 10. Oktober 2010

Eine gemeinsame Veranstaltung von NGBK und PROKLA anlässlich der neuen PROKLA-Ausgabe 160 zum Thema „Kulturkämpfe“ – am 30. November 2010 um 19 Uhr
Seitdem vor einigen Jahren die „Unterschichten-Debatte“ geführt wurde, lässt sich hierzulande zunehmend die politische Tendenz erkennen, Fragen sozialer Ungleichheit zu Phänomenen kultureller Differenz zu erklären. Die sozialdemokratische Aufforderung an die Arbeitslosen, ihrem Schicksal durch „Waschen und Rasieren“ zu entkommen, stellte nur die Spitze eines ganzen Eisbergs diskursiver Anstrengungen dar, das staatlich alimentierte „Prekariat“ zur Übernahme gut „bürgerlicher“ Lebensführungsmuster anzuhalten. Dieser Modus öffentlicher Auseinandersetzung hat sich zuletzt nochmals verschärft und in der „Sarrazin-Debatte“ sowie den Äußerungen Horst Seehofers einen vorläufigen Höhepunkt gefunden: Probleme materieller Not und politischer Entrechtung werden zu Fragen kultureller Entfremdung und sozialer „Integration“ umdefiniert.

Es diskutieren

  • David Salomon
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Marburg (Didaktik der Politischen Bildung) und Autor der aktuellen PROKLA-Ausgabe
  • Juliane Karakayali
    Soziologieprofessorin an der Evangelischen Fachhochschule Berlin und Aktivistin im Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung (kritnet)
  • Jürgen Link
    Emeritierter Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Dortmund, PROKLA-Autor und Herausgeber der Zeitschrift „kultuRRevolution“.

Moderation:
Stephan Lessenich, Mitglied der PROKLA-Redaktion und Professor für Soziologie an der Universität Jena

Die Veranstaltung widmet sich der kritischen Diskussion dieser Tendenzen unter der Fragestellung, wo die Umschlagspunkte zwischen „neuer Bürgerlichkeit“ und aggressivem Sozialrassismus liegen, wer die Trägermilieus dieses neuen Kulturkampfes sind – und wie eine linke Gegenposition dazu auszusehen hätte. Sie schließt an die aktuelle Ausgabe der PROKLA – Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft an, die sich eben solchen Fragen widmet.

30. November 2010, 19 Uhr
Oranienstraße 25
10999 Berlin, Veranstaltungsraum VH/1. OG