PROKLA

Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft

  • Nadir-Zeitschriftensuche: PROKLA
    Loading
    Warum Google-Suche?

    -Statistiken aus/ein

  • Das Archiv enthält alle Jahrgänge seit 1971 und die Sonderhefte im Volltext. Die Volltexte der je aktuellen drei Jahrgänge sind nicht online, können aber beim Verlag oder im (linken) Buchhandel bestellt werden.

  • Die PROKLA erscheint beim

    und kooperiert mit
  • Meta

  • Lizenz

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Die auf dieser Website zur Verfügung gestellten PROKLA-Texte stehen unter einer Creative Commons Lizenz.

Vorschau: PROKLA 172

Die Redaktion am 1. Juli 2013

Gesellschaftstheorie III: Zeitdiagnosen (September 2013)
Bereits 2011 und 2012 sind zwei PROKLA-Hefte erschienen, die grundsätzliche Fragen der Gesellschaftstheorie behandelten. In diesem dritten Heft sollen aktualitätsbezogene Ansätze und Zeitdiagnosen im Mittelpunkt stehen. Dies betrifft die Bestimmung der Gesellschaft selbst: Ist sie eine Wissens-, eine Dienstleistungsgesellschaft? Kann sie als kognitiver Kapitalismus verstanden werden? Ist sie neoliberal, allein von der Logik des Marktes bestimmt, oder auch noch von Religion und ständischen Formen geprägt? Nimmt die soziale Integration der Gesellschaft zu oder lösen sich soziale Bindungen immer weiter auf? Bedeutet mehr Integration mehr Zwang und Druck auf die Einzelnen oder gewinnen sie mehr gesellschaftlich vermittelte Handlungsfreiheit? Wird die Gesellschaft komplexer, indem immer mehr Handlungsbereiche Autonomie erlangen oder wird sie einfacher, weil es in vielen Bereichen zu einer Entdifferenzierung kommt? Beschleunigt sich die Gesellschaft immer noch weiter, kann die Zeit den Raum immer noch weiter verdichten und vernichten – worüber schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts geklagt wurde – oder gewinnen Räume heute ein neues Eigengewicht? Was bedeuten zunehmende Urbanisierung oder höhere Mobilität? Welche Folgen haben hohe Scheidungsquoten, geringe Geburtenraten, ein hoher Altersdurchschnitt? Welche Folgen für das gesellschaftliche Leben haben die Zunahme von Reichtum und Armut? Gibt es das oftmals beschworene Phänomen der Angst in breiten Bevölkerungsgruppen? Wie wirken sich gesellschaftliche Kontrolldispositive aus? Wichtige Ansätze und Begriffe der aktuellen Debatten über die kapitalistische Gesellschaft sollen in ihrer zeitdiagnostischen Bedeutung ausgeleuchtet und in kapitalismuskritischer Perspektive analysiert werden.