Weltmarkt, Nationalstaat und ungleiche Entwicklung

Zur Analyse der Internationalisierung des Kapitals (Teil 1)

  • Thomas Sablowski
Schlagworte: Imperialismustheorie, Kritik der Politischen Ökonomie, Weltmarkt, Dependenztheorie, Weltsystemtheorie

Abstract

Internationale Arbeitsteilung und ungleiche Entwicklung sind die Achillesferse jeder emanzipatorischen Politik auf nationaler Ebene und jedes Versuchs internationaler Organisierung der Lohnabhängigen. Es gilt daher, die Ursachen und Formen der Internationalisierung des Kapitals unter strategischen Gesichtspunkten zu untersuchen. Dieser Text setzt sich mit bisherigen marxistischen Versuchen, die Internationalisierung des Kapitals zu begreifen, kritisch auseinander. Im ersten Teil geht es um die marxsche Kritik der politischen Ökonomie, die klassischen Imperialismustheorien sowie die Dependenz- und Weltsystemtheorien. Im zweiten Teil werden die westdeutsche Weltmarktdiskussion und französische Arbeiten zur Internationalisierung des Kapitals aus den 1970er und 1980er Jahren sowie einige neuere Beiträge zur Diskussion über die Globalisierung behandelt.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
2019-03-25
Zitationsvorschlag
Sablowski, T. (2019). Weltmarkt, Nationalstaat und ungleiche Entwicklung. PROKLA. Zeitschrift Für Kritische Sozialwissenschaft, 49(194), 7-34. https://doi.org/10.32387/prokla.v49i194.1775
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts

Am häufigsten gelesenen Artikel dieser/dieses Autor/in