Anwerbeprogramme in der Pflege:

Migrationspolitiken als räumliche Bearbeitungsweise der Krise sozialer Reproduktion

  • Jan Kordes
Schlagworte: Carearbeit, Migration, Migrationspolitik, Raum, spatial fix, Soziale Reproduktion

Abstract

In diesem Beitrag wird gezeigt, dass die Zunahme staatlicher und privater Anwerbung von Pflegefachkräften nach Deutschland als Versuch einer räumlichen „Lösung“ der Krise sozialer Reproduktion in ihrer Manifestation eines eklatanten Arbeitskraftmangels im institutionellen Gesundheits- und Pflegesektor verstanden werden kann.  Der Beitrag diskutiert empirisch die Positionen von Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften und Berufsverbänden zur Anwerbung. Anwerbung wird seit einiger Zeit von Arbeitgeberseite gefordert und auch seitens der Politik unterstützt. Die strukturellen Ursachen des Aufkommens dieser Strategie werden theoretisch reflektiert durch Bezüge zur feministischen Forschung zur Globalisierung der Reproduktionsarbeit, zu materialistischen Perspektiven auf Migrationspolitik sowie einer fruchtbaren Auseinandersetzung mit Harveys Konzept des spatial fixaus der Sicht kritischer Migrationsforschung. Durch diese raumtheoretische Perspektivierung wird aufgrund der spezifischen Verfassung des Pflegesektors deutlich, weshalb Anwerbung als struktureller Lösungsversuch an Bedeutung gewinnt. Das empirische Material zeigt, dass diese Strategie seitens der Gewerkschaften nicht unwidersprochen bleibt; dabei muss die Politisierung dieses Prozesses jedoch verstärkt im Hinblick auf eine gemeinsame Positionierung mit migrantischen Pflegefachkräften erfolgen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Afentakis, Anja/Maier, Tobias (2010): Projektionen des Personalbedarfs und -angebots in Pflegeberufen bis 2025. Wiesbaden.

Armstrong, Pat/Armstrong, Hugh (2009): Precarious Employment in the Health-Care Sector. In: Vosko, Leah F. u.a. (Hg.): Gender and the contours of precarious employment. London u.a.: 256–270.

Artus, Ingrid u.a. (Hg.) (2017): Sorge-Kämpfe. Auseinandersetzungen um Arbeit in sozialen Dienstleistungen. Hamburg.

Aulenbacher, Brigitte u.a. (2015): Prekäre Sorge, Sorgearbeit und Sorgeproteste. Über die Sorglosigkeit des Kapitalismus und eine sorgsame Gesellschaft. In: Völker, Susanne/Amacker, Michèle (Hg.): Prekarisierungen. Arbeit, Sorge, Politik. Weinheim–Basel: 59–74.

Auth, Diana u.a. (2015): Neue Sorgekonflikte: Die Zumutungen des Adult worker model. In: Völker, Susanne/Amacker, Michèle (Hg.): Prekarisierungen. Arbeit, Sorge, Politik. Weinheim–Basel: 42-58.

Auth, Diana (2017): Pflegearbeit in Zeiten der Ökonomisierung. Wandel von Care-Regimen in Großbritannien, Schweden und Deutschland. Münster.

BA und GIZ (2019): Vermittlung von qualifizierten Pflegekräften aus Drittstaaten nach Deutschland. Information für Arbeitgeber. Eschborn.

Batnitzky, Adina/McDowell, Linda (2011): Migration, nursing, institutional discrimination and emotional/affective labour: ethnicity and labour stratification in the UK National Health Service. In: Social & Cultural Geography 12(2): 181–201. DOI: https://doi.org/10.1080/14649365.2011.545142

Behruzi, Daniel (2018): Kampfmethode Ultimatum. Von disziplinierender Kollegialität zu widerständiger Solidarität – Fallbeispiele aus dem Gesundheitswesen. In: Industrielle Beziehungen (4): 469–494. DOI: https://doi.org/10.3224/indbez.v25i4.05

Belina, Bernd (2013): Raum. Zu den Grundlagen eines historisch-geographischen Materialismus. Münster.

Beneker, Hanna/Wichtmann, Eva (1994): Grenzüberschreitende Dienstpläne. Weltpflegenotstand und Frauenbewegungen. Frankfurt/M.

BMWi (2012): Chancen zur Gewinnung von Fachkräften in der Pflegewirtschaft. Berlin.

— (2014): Ausbildung junger Menschen aus Drittstaaten. Chancen zur Gewinnung künftiger Fachkräfte für die Pflegewirtschaft. Berlin.

Bojadžijev, Manuela/Karakayalı, Serhat (2007): Autonomie der Migration. 10 Thesen zu einer Methode. In: Transit Migration Forschungsgruppe (Hg.): Turbulente Ränder. Neue Perspektiven auf Migration an den Grenzen Europas. Bielefeld: 203–209.

Bonin, Holger u.a. (2015): Internationale Fachkräfterekrutierung in der deutschen Pflegebranche. Chancen und Hemmnisse aus Sicht der Einrichtungen. Gütersloh.

Buckel, Sonja (2012): „Managing Migration“ – Eine intersektionale Kapitalismusanalyse am Beispiel der Europäischen Migrationspolitik. In: Berliner Journal für Soziologie 22(1): 79–100. DOI: https://doi.org/10.1007/s11609-012-0179-y.

Buckel, Sonja u.a. (2014): Hegemonieprojekte im Kampf über die Migrationspolitik und Europäische Integration. In: Forschungsgruppe »Staatsprojekt Europa« (Hg.): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld: 61–84.

Castles, Stephen (2005): Warum Migrationspolitiken scheitern. In: Peripherie 25(97/98): 10–34.

Chorus, Silke (2013): Care-Ökonomie im Postfordismus. Perspektiven einer integralen Ökonomietheorie. Münster.

Cho-Ruwwe u.a. (2006): »Wir sind keine Ware …«. In: Berner, Heike/Choi, Sun-Ju (Hg.): Zuhause. Erzählungen von deutschen Koreanerinnen. Berlin: 17–28.

Dück, Julia (2014): Krise und Geschlecht. Überlegungen zu einem feministisch-materialistischen Krisenverständnis. In: PROKLA 174 44(1): 53–70. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v44i174.191

— (2018): Feministische Klassenpolitiken in Kämpfen um soziale Reproduktion. Zu den Auseinandersetzungen an der Berliner Charité für mehr Personal im Krankenhaus. In: suburban 6(1): 129–140.

Dück, Julia/Fried, Barbara (2017): «Caring for Strategy». Transformation aus Kämpfen um soziale Reproduktion entwickeln. In: Fried, Barbara/Schurian, Hannah (Hg.): Umcare. Gesundheit und Pflege neu organisieren. Berlin: 15–22.

Federici, Silvia (2012): Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution. Münster.

Feministische Autorinnengruppe (2013): Das Theorem der Neuen Landname: Eine feministische Rückeroberung. In: Baumann, Hans u.a. (Hg.): Jahrbuch 2013: Care statt Crash. Sorgeökonomie und die Überwindung des Kapitalismus. Zürich: 99–118.

Ferguson, Susan/McNally, David (2015): Precarious Migrants: Gender, Race and the Social Reproduction of a Global Working Class. In: Socialist Register 51: 1–23.

Forschungsgruppe »Staatsprojekt Europa« (Hg.) (2014): Kämpfe um Migrationspolitik. Theorie, Methode und Analysen kritischer Europaforschung. Bielefeld.

Georgi, Fabian (2016): Widersprüche im langen Sommer der Migration. Ansätze einer materialistischen Grenzregimeanalyse. In: PROKLA 183 46(2): 183–203. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v46i183.108

Gibson, Katherine/Graham, Julie (1986): Situating migrants in theory: The case of Filipino migrant contract construction workers. In: Capital & Class 10(2): 130–149.

Hansen, Peo/Jonsson, Stefan (2011): Demographic Colonialism: EU–African Migration Management and the Legacy of Eurafrica. In: Globalizations 8(3): 261–276. DOI: https://doi.org/10.1080/14747731.2011.576842

Harvey, David (2001): Globalization and the “Spatial Fix”. In: geographische revue 3(2): 23–30.

— (2003): The new imperialism. Oxford.

— (2010): The enigma of capital and the crises of capitalism. London.

Hess, Sabine (2009): Globalisierte Hausarbeit. Au-pair als Migrationsstrategie von Frauen aus Osteuropa. Wiesbaden. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-91351-3

Kofman, Eleonore/Raghuram, Parvati (2006): Gender and Global Labour Migrations: Incorporating Skilled Workers. In: Antipode 38(2): 282–303. DOI: https://doi.org/10.1111/j.1467-8330.2006.00580.x

Lutz, Helma (2008): Vom Weltmarkt in den Privathaushalt. Die neuen Dienstmädchen im Zeitalter der Globalisierung. Opladen-Farmington Hills.

— (2017): Care as a fictitious commodity. Reflections on the intersections of migration, gender and care regimes. In: Migration Studies 5(3): 356–368. DOI: https://doi.org/10.1093/migration/mnx046

Madörin, Mascha (2011): Das Auseinanderdriften der Arbeitsproduktivitäten: Eine feministische Sicht. In: Baumann, Hans u.a. (Hg.): Jahrbuch 2011: Gesellschaftliche Produktivität jenseits der Warenform. Analysen und Impulse zur Politik. Zürich: 56–70.

Maier, Friederike/Schmidt, Dorothea (2019): Das Gespenst der Care-Krise. Ein kritischer Blick auf eine aktuelle Debatte. In: PROKLA 195 49(195): 239–258. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v49i195.1821

Prognos (2012): Pflegelandschaft 2030. Eine Studie der Prognos AG im Auftrag der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. München.

Pütz, Robert u.a. (2019): Betriebliche Integration von Pflegefachkräften aus dem Ausland. Innenansichten zu Herausforderungen globalisierter Arbeitsmärkte. HBS-Study Nr. 416. Düsseldorf.

Rakowitz, Nadja (2017): GESUNDHEIT IST EINE WARE. Mythen und Probleme des kommerzialisierten Gesundheitswesens. Berlin.

Scheuplein, Christoph u.a. (2019): Übernahmen durch Private Equity im deutschen Gesundheitssektor. Eine Zwischenbilanz für die Jahre 2013 bis 2018. IAT Discussion Paper 19/1. Gelsenkirchen.

Schilliger, Sarah (2015): Globalisierte Care-Arrangements in Schweizer Privathaushalten. In: Nadai, Eva/Nollert, Michael (Hg.): Geschlechterverhältnisse im Post-Wohlfahrtsstaat. Weinheim: 154–174.

Schulten, Thorsten/Böhlke, Nils (2009): Die Privatisierung von Krankenhäusern in Deutschland und ihre Auswirkungen auf Beschäftigte und Patienten. In: Böhlke, Nils u.a. (Hg.): Privatisierung von Krankenhäusern. Erfahrungen und Perspektiven aus Sicht der Beschäftigten. Hamburg: 97–123.

Schwertl, Maria (2015): Wissen, (Selbst)Management, (Re)territorialisierung. Die drei Achsen des aktuellen Diskurses um Migration&Entwicklung. In: movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung 1(1): 1–35.

Scott, Sam (2013): Labour, Migration and the Spatial Fix: Evidence from the UK Food Industry. In: Antipode 45(5): 1090–1109. DOI: https://doi.org/10.1111/anti.12023

Strüver, Anke (2013): „Ich war lange illegal hier, aber jetzt hat mich die Grenze übertreten“– Subjektivierungsprozesse transnational mobiler Haushaltshilfen. In: Geographica Helvetica 68(3): 191–200. DOI: https://doi.org/10.5194/gh-68-191-2013

Walton-Roberts, Margaret (2012): Contextualizing the global nursing care chain: international migration and the status of nursing in Kerala, India. In: Global Networks 12(2): 175–194. DOI: https://doi.org/10.1111/j.1471-0374.2012.00346.x

Williams, Fiona (2014): Making Connections Across the Transnational Political Economy of Care. In: Anderson, Bridget/Shutes, Isabel (Hg.): Migration and Care Labour. Theory, Policy and Politics. Basingstoke: 11–30.

Winker, Gabriele (2015): Care Revolution. Schritte in eine solidarische Gesellschaft. Bielefeld.

Yeates, Nicola (2009): Globalizing Care Economies and Migrant Workers. Explorations in Global Care Chains. Basingstoke.

Veröffentlicht
2019-12-03
Zitationsvorschlag
Kordes, J. (2019). Anwerbeprogramme in der Pflege:. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 49(197), 551-567. https://doi.org/10.32387/prokla.v49i197.1845
Rubrik
Artikel des Heftschwerpunkts