Rückkehr des Hauptwiderspruchs?

Anmerkungen zur aktuellen Debatte um den Erfolg der Neuen Rechten und das Versagen der „Identitätspolitik“

  • Emma Dowling Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Silke van Dyk Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Stefanie Graefe Friedrich-Schiller-Universität Jena
Schlagworte: Rechtspopulismus, AfD, Neue Rechte, Hauptwiderspruch, Identitätspolitik

Abstract

 How to explain the relative success of the AfD in Germany, the presidential election of Donald Trump in the USA, the Brexit vote or the popularity of the Right in France and elsewhere in Europe? Moreover, why did the Left not see this authoritarian turn coming? One prominent suggestion has been that the Left abandoned the white working class, thereby becoming the inadvertent midwife of a right-wing resurgence. Significant blame for this is in turn apportioned to the emergence of ‘identity politics’. In this essay, the authors take issue with this line of argumentation and criticise some of the implicit assumptions they consider problematic in current debates on the Left regarding the relationship between gender, race, class and emancipatory politics. They argue that struggles against both neoliberalism and the New Right require intersectional analyses of contemporary global class relations that do not abandon the important achievements and insights of new and newest social movements.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Autor/innen-Biografien

Emma Dowling, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Emma Dowling ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Politische Soziologie,
Institut für Soziologie, Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Silke van Dyk, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Silke van Dyk lehrt politische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Stefanie Graefe, Friedrich-Schiller-Universität Jena

Stefanie Graefe ist Privatdozentin für Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Literaturhinweise

Aulenbacher, Brigitte (2009): Die soziale Frage neu gestellt - Gesellschaftsanalysen der Prekarisierungs- und Geschlechterforschung. In: Castel, Robert/Dörre, Klaus (Hg.): Prekarität, Abstieg, Ausgrenzung. Frankfurt/M-New York: 65-77.

Baron, Christian (2016): Proleten Pöbel Parasiten. Warum die Linken die Arbeiter verachten. Berlin.

Bhandar, Brenna/Ferreira da Silva, Denise (2013): White Feminist Fatigue Syndrome. In: Critical Legal Thinking, 23.11.2013.

Boltanski, Luc/Chiapello, Eve (2006): Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz.

Coates, Ta-Nehisi (2015): Between the World and Me: Notes on the First 150 Years in America. New York.

Dörre, Klaus (2017): In einem abgekoppelten Wagen (Interview). In: Neues Deutschland, 23.6.2017.

El-Tayeb, Fatima (2016): Deutschland postmigrantisch? Rassismus, Fremdheit und die Mitte der Gesellschaft. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 66(14-15): 15-21.

Eribon, Didier (2016): Rückkehr nach Reims. Berlin.

Fraser, Nancy (2009): Feminismus, Kapitalismus und die List der Geschichte, In: Blätter für deutsche und internationale Politik (Hg.): Das Ende des Kasino Kaptalismus? Globalisisierung und Krise. Berlin: 86-100.

Fraser, Nancy (2017): Against Progressive Neoliberalism, A New Progressive Populism. URL: https://www.dissentmagazine.org/online_articles/nancy-fraser-against-progressive-neoliberalism-progressive-populism, Zugriff: 10.7.2017.

Fried, Barbara (2017): Die Linke im Einwanderungsschland. Emanzipatorische Klassenpolitik für eine solidarische Einwanderungsgesellschaft. In: Luxemburg 1/2017: 10-15.

Jörke, Dirk/Heisterhagen, Nils (2017): Was die Linken jetzt tun müssen. In: FAZ, 26.1.2017.

Jörke, Dirk/Selk, Veith (2015): Der hilflose Antipopulismus. In: Leviathan 43(4): 484-500. https://doi.org/10.5771/0340-0425-2015-4-484

Jones, Owen (2012): Prolls. Die Dämonisierung der Arbeiterklasse. Mainz.

Lilla, Marc (2017): Das Scheitern der Identitätspolitik. In: Blätter für deutsche und internationale Politik 62(1): 48-51.

McKenzie, L. (2016): EU Referendum: Many Don't Care What Happens Next, They Just Wanted Change. In: Times Higher Education, 24.6.2016.

McRobbie, Angela (2016): Anti-feminism Then and Now. In: Open Democracy, 28.11.2016.

Neckel, Sighard (2016): Aus Scham wird Rache. In: Süddeutsche Zeitung, 22.11.2016.

Nölke, Andreas (2017): Vortrag im Panel: "Klassenpolitik und/oder Identitätspolitik?", Tagung "Arbeiterbewegung von Rechts?", 22.-24. Juni 2017, Friedrich-Schiller-Universität Jena.

O'Reilly, Jacqueleine (2017): The Fault Lines Unveiled By Brexit. In: Socio-Economic Review 14(4): 808-814.

Putschert, Patricia (2017): Es gibt kein Jenseits der Identitätspolitik. Lernen vom Combahe River Collective. In: Widerspruch 36(1): 15-24.

Sparrow, Jeff (2017): Class and identity politics are not mutually exclusive. In: guardian, 18.11.2016.

Soiland, Tove (2012): Die Verhältnisse gingen und die Kategorien kamen. URL: http://portal-intersektionalitaet.de/theoriebildung/ueberblickstexte/soiland/, Zugriff: 10.7.2017.

Stegemann, Bernd (2017): Der liberale Populismus und seine Feinde. In: Blätter für deutsche und internationale Politik, 62(4): 81-94.

Streeck, Wolfgang (2017): Die Wiederkehr der Verdrängten als Anfang vom Ende des neoliberalen Kapitalismus. In: Geiselberger, Heinrich (Hg.): Die große Regression. Berlin: 253-275.

Žižek, Slavoj (2017): Zukunft nach Trump: Mehr Selbstkritik bitte!. In: NZZ, 3.2.2011.

Veröffentlicht
2017-09-01
Zitationsvorschlag
Dowling, E., van Dyk, S., & Graefe, S. (2017). Rückkehr des Hauptwiderspruchs?. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 47(188), 411 - 420. https://doi.org/10.32387/prokla.v47i188.69