Bail-in or Bail-out, ist das die Frage?

Das europäische Banken- und Finanzsystem zehn Jahre nach der Krise

  • Maria Kader
Schlagworte: Eurokrise, Bankenkrise, Bankenunion, Bankenregulierung, Finanzmarktregulierung, Basel II, Basel III, Europäisches Einlagensicherungssystem, Bankenaufsicht, Europäische Union, Euro, Banken, Finanzmarkt

Abstract

Die Finanzmarktkrise 2008 hat in Europa zahlreiche Banken in die Krise gerissen, das Wirtschaftswachstum brach ein und öffentliche Haushalte wurden aufgrund der Bankenrettungspakete schwer belastet. Ist das Bankensystem 10 Jahre nach der Krise stabiler oder ist mit ähnlich desaströsen Finanzkrisen auch in Zukunft zu rechnen? Die empirische Analyse zeigt, dass der Bankensektor heute durchaus strapazierfähiger ist, dennoch existieren nach wie vor viele systemische und strukturelle Gefahren, etwa die Too-big-to-fail-Problematik und die Wahrscheinlichkeit, dass der Staat erneut für strauchelnde Banken öffentliche Gelder bereitstellen muss. Außerdem haben sich Bankaktivitäten in den sogenannten Schattenbankensektor verlagert. Strukturelle wirtschaftliche Schwächen im europäischen Kapitalismus werden sich ebenso früher oder später in maroden Bankbilanzen widerspiegeln.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Autor/innen-Biografie

Maria Kader

Finanzmarktanalystin und unterrichtet Finanzwirtschaft in Wien

Veröffentlicht
2018-09-01
Zitationsvorschlag
Kader, M. (2018). Bail-in or Bail-out, ist das die Frage?. PROKLA. Zeitschrift Für Kritische Sozialwissenschaft, 48(192), 381–398. https://doi.org/10.32387/prokla.v48i192.897