Ansätze zu einer historisch-ökologischen Betrachtung der Frühgeschichte und der Antike

Autor/innen

  • Frank Bardelle

DOI:

https://doi.org/10.32387/prokla.v18i72.1290

Schlagworte:

Antike, Ökologie, Geschichtswissenschaft

Abstract

Es geht in diesem Aufsatz um die exemplarische Darstellung von Möglichkeiten, Historische Ökologie und damit Geschichtswissenschaft insgesamt unter weiteren und adäquateren Perspektiven zu betreiben, als sie bislang in Anschlag gebracht werden. Mit Blick vor allem auf archaische (und anarchische) Produktions- und Reproduktionsweisen, die sich in den Grenzen der Begriffswelt des traditionellen abendländischen Rationalismus nur höchst unzureichend fassen und analysieren lassen, erhält die Debatte um die notwendige 'ökologische' Revision gängiger Vorstellungsbilder zum Verlauf und zur Qualität der menschlichen Kulturentwicklung neue Impulse.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Veröffentlicht

1988-09-01

Ausgabe

Rubrik

Artikel des Heftschwerpunkts