Zeit der Scharlatane – die Selbstzerstörung der SPD

Weder Ideen noch Sozialgeschichte – die Ökonomie ist es. Eine Replik auf PROKLA 196

Autor/innen

  • Michael Wendl

Schlagworte:

SPD, Sozialdemokratie, Deutschland, Harz IV, Wirtschaftspolitik, Geldpolitik, Keynesianismus, Neoklassik, Neoliberalismus

Abstract

Die PROKLA 196 diskutierte in ihrem Schwerpunkt die Krise der Sozialdemokratie. Ingo Schmidt sieht in seiner ideengeschichtlichen Skizze einen von der Anziehungskraft wichtiger ökonomischer Denker geprägten Prozess der Veränderung der SPD. Manfred Wannöffel konstatiert eine schwindende Macht der Arbeiterbewegung, die soziale Basis der SPD. Beide Diagnosen nehmen die SPD aus der Verantwortung, zeichnen sie eher als Getriebene. Die These der vorliegenden Replik lautet hingegen, dass der Niedergang der SPD vielmehr das Resultat von selbstzerstörerischen Handlungen ihrer politischen Führungen ist, einem Defizit an einer theoretisch informierten, eigenständigen Wirtschaftspolitik.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Altvater, Elmar (1988): Nationale Wirtschaftspolitik unter Bedingungen globaler »finanzieller Instabilitäten«. Zu Fritz Scharpf’s »angebotspolitischem Keynesianismus«. In: PROKLA 72 18(3): 121-136. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v18i72.1289.

Altvater, Elmar / Hübner , Kurt / Stanger, Michael (1983): Alternative Wirtschaftspolitik jenseits des Keynesianismus. Opladen. DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-322-83981-7.

Bundeskanzleramt (2002): Auf dem Weg zu mehr Wachstum, Beschäftigung und Gerechtigkeit. Thesenpapier für die Planungsklausur am 5.12.2002. Berlin.

Haisken-deNew, John / Horn, Gustav Adolf / Schupp, Jürgen / Wagner, Gert G. (1998): Das Dienstleistungs-Puzzle. Ein deutsch-amerikanischer Vergleich. In: DIW Wochenbericht 65(35): 625-629.

Herr, Hansjörg (2002): Arbeitsmarktreform und Beschäftigung über die ökonomietheoretischen Grundlagen der Vorschläge der Hartz-Kommission. In: PROKLA 129 32(4): 515-536. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v32i129.684.

Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2001): Jahresgutachten 2001/02. Bundesdrucksache 14/7569.

Scharpf, Fritz W. (1987): Sozialdemokratische Krisenpolitik in Europa. Frankfurt/M-New York.

Slobodian, Quinn (2019): Globalisten. Das Ende der Imperien und die Geburt des Neoliberalismus. Berlin.

Streeck, Wolfgang (1999): Deutscher Kapitalismus. Gibt es ihn? Kann er überleben? In: Korporatismus in Deutschland. Frankfurt/M.: 13-40.

Truger Achim (2009): Ökonomische und soziale Kosten von Steuersenkungen. Das Beispiel der rot-grünen Steuerreform. In: PROKLA 154 39(1): 27-46. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v39i154.440.

Walpen, Bernhard (2004): Die offenen Feinde und ihre Gesellschaft. Eine hegemonietheoretische Studie zur Mont Pèlerin Society. Hamburg.

Wannöffel, Manfred (2019): Umbruch der Produktionsweise und die Krise des sozialdemokratischen Modells. In: PROKLA 196 49(3): 371-386. DOI: https://doi.org/10.32387/prokla.v49i196.1831.

Wendl, Michael (1997): Die SPD – ratlos zwischen Angebots- und Nachfragepolitik. In: WIDERSPRUCH 17(34): 79-88.

Veröffentlicht

2020-02-27

Zitationsvorschlag

Wendl, M. (2020). Zeit der Scharlatane – die Selbstzerstörung der SPD : Weder Ideen noch Sozialgeschichte – die Ökonomie ist es. Eine Replik auf PROKLA 196. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 50(198), 133-141. Abgerufen von https://www.prokla.de/index.php/PROKLA/article/view/1856