Krieg gegen die Ukraine

Mit dem Angriff Russlands auf die Ukraine befindet sich Europa im schwersten militärischen Konflikt seit den Kriegen im ehemaligen Jugoslawien. Obwohl für linke und kritische Köpfe klar ist, dass es die Phasen des »Friedens« sind, aus denen die Gründe für Krieg erwachsen, fällt es derzeit schwer die jüngsten Entwicklungen zu begreifen.

In den PROKLA-Ausgaben der letzten Jahre finden sich viele Texte und Analysen zu Krieg, Militarismus, Russland, Ukraine, NATO und nicht zuletzt deutschem Militarismus und der Frage, welche Rolle die Bundeswehr spielt. Deshalb haben wir eine Auswahl an Texten zusammengestellt.

Rudi Schmidt hat, nachdem das März-Heft 2022 aus der Druckerei kam, die Rede analysiert, die Wladimir Putin zur Begründung des zur selben Zeit von ihm befohlenen Einmarschs in die Ukraine gehalten hat. Dieser Online-Text markiert den Auftakt des Versuchs, die aktuellen Ereignisse zu verstehen und zu bewerten. Gerne nehmen wir Angebote zum Thema per Email entgegen.

PROKLA 2022 (März)

Rudi Schmidt: Putins Rechtfertigungsrede für seinen Krieg gegen die Ukraine – Kommentar 

PROKLA 201 (2020)

PROKLA Redaktion: Editorial: Politische Ökonomie des Krieges

Renata Allio: Der ökonomische Nutzen von Krieg und Rüstungsproduktion

Jens Warburg:  Von geopolitischen Umbrüchen und den Determinanten deutscher militarisierter Außenpolitik

Dorothea Schmidt: Gibt es in Deutschland einen militärisch-industriellen Komplex?

Axel Gehring: Strategische Autonomie oder Insel der Importsubstitution im Neoliberalismus? Über die politökonomische Bedeutung der türkischen Rüstungsindustrie

Tobias Biehle: Ständige Überwachung – Militärische Interessen im zivilen Drohnenmarkt Europas

Frank Jacob: Anarchistische Imperialismuskritik und staatliche Repression. Emma Goldman, Alexander Berkman und die Kritik an der politischen Ökonomie des Ersten Weltkrieges in den USA, 1917-1919

PROKLA 198 (2020)

Jakob Graf, Anna Landherr, Janina Puder, Hans Rackwitz, Tilman Reitz, Benjamin Seyd, Johanna Sittel, Anne Tittor: Abhängigkeit im 21. Jahrhundert. Globale Stoffströme und internationale Arbeitsteilung

PROKLA 194 (2019)

Hans-Jürgen Bieling: Globalisierungskonflikte. Die strategische Positionierung und Rolle der EU in der neuen Triade-Konkurrenz

PROKLA 184 (2016)

PROKLA Redaktion: Editorial: Energiekämpfe: Interessen, Kräfteverhältnisse und Perspektiven

Markus Wissen:  Zwischen Neo-Fossilismus und „grüner Ökonomie“. Entwicklungstendenzen des globalen Energieregimes

PROKLA 182 (2016)

Peter Wahl: Was ist wirklich dran an der deutschen Führungsrolle in der EU?

PROKLA 181 (2015)

Prokla Redaktion: Editorial: Geopolitische Konflikte nach der »neuen Weltordnung«

David Salomon: Ultraimperialismus oder interimperialistische Konkurrenz? Fragen an eine aus den Fugen geratene Zeit

Felix Jaitner: Ressourcen-Extraktivismus oder Re-Industrialisierung? Das russische Entwicklungsmodell im Kontext der »neuen Weltordnung«

Christina Plank: Kapitalistische und territorial-geopolitische Logiken der Macht. Die Rolle der EU im Ukraine-Konflikt

PROKLA 180 (2015)

Joachim Becker: Oligarchie – eine Form bürgerlicher Herrschaft. Das Beispiel osteuropäischer semi-peripherer Kapitalismus

PROKLA 178 (2015)

Klaus Müller: Warum die Ukraine gescheitert ist. Oligarchische Konsolidierung und geopolitisches Hasardspiel

PROKLA 162 (2011)

Prokla Redaktion: Editorial: Nie wieder Krieg?

Dorothea Schmidt: Deutscher Militarismus – eine unendliche Geschichte?

Markus Euskirchen, Martin Singe: Gesellschaftliche Militarisierung.  Die Bundeswehr und ihr Einsatz im eigenen Hinterland

Peter Strutynski: Uneingeschränkte Solidarität. Das neue strategische Konzept der NATO und die Außen- und Sicherheitspolitik der Bundesrepublik Deutschland

PROKLA 153 (2008)

Tobias ten Brink: 60 jahre NATO. Zur Gegenwart der Geopolitik

PROKLA 131 (2003)

Boris Kagarlitsky: »Politischer Kapitalismus« und Korruption in Russland