Der Heidi-Komplex

Gender, Feminismus und der Ekel vor der Gleichmacherei

  • Franziska Schutzbach
Schlagworte: Anti-Feminismus, Feminismus, Gender, Neue Rechte, Rechtsentwicklung

Abstract

Since about 10 years we are experiencing a strengthening of conservative and right-wing parties and movements in Europe. Part of this development have been increasingly antifeminist politics: Constant attacks against feminist demands, activism and protagonists, while reclaiming traditional, biologistic familiy models and gender roles. More recently, the conservative targets have shifted from antifeminist assaults to a criticism of the concept of „gender“. This new form of attack does not argue against women’s rights or women’s equality, but rather against the so-called ideology of „genderism.“ They construe „genderism“ as a new dangerous ideology that – after the historical success of feminism – intends to destroy all gender-rules, including gender binaries and heteronormativity. The articles elaborates on this discursive shift.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.

Literaturhinweise

Bourdieu, Pierre (2005): Die männliche Herrschaft, Frankfurt/M.

Butler, Judith (2009): Die Macht der Geschlechternormen, Frankfurt/M.

Braidotti, Rosi (2014): Posthumanismus. Leben jenseits des Menschen, Frankfurt/M.

Claus, Robert (2014): Maskulismus. Antifeminismus zwischen vermeintlicher Salonfähigkeit und unverhohlenem Frauenhass, Friedrich Ebert Stiftung, Forum Politik und Gesellschaft. URL library.fes.de/pdf-files/dialog/10861.pdf, Zugriff: 3.11.2016.

Emma (2012): Frauenhass. Die Verschwörung der Maskulisten. URL: emma.de/node/265888, Zugriff: 2.11.2016.

Esping-Andersen, Gøsta (2002): Towards the Good Society, Once Again?. In: Esping-Andersen, Gøsta u.a. (Hg.): Why We Need a New Welfare State, Ox-ford: 26-67. https://doi.org/10.1093/0199256438.003.0001

Foucault, Michel (1992): Was ist Kritik?. Berlin.

Frey, Regina u.a. (2014): Gender, Wissenschaftlichkeit und Ideologie. Argumente im Streit um Geschlechterverhältnisse. Berlin.

Goffman, Erving (1994): Das Arrangement der Geschlechter. In: Ders.: Interaktion und Geschlecht, Frankfurt/M: 105-158.

Hark, Sabine (2014): Kontingente Fundierungen: Über Feminismus, Gender und die Zukunft der Geschlechterforschung. In: Fleig, Anne (Hg.): Die Zukunft von Gender. Begriff und Zeitdiagnose. Frankfurt/M.: 51-76.

-/Villa, Paula (2015): Eine Frage an und für unsere Zeit. In: Hark, Sabine/Villa, Paula (Hg.)(2015): (Anti-)Genderismus: Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: 15-41.

Hirschauer, Stefan (1994): Die soziale Fortpflanzung der Zweigeschlechtlichkeit. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 46(4): 668-692.

Huonder, Vitus (2013): Gender: Die tiefe Unwahrheit einer Theorie. Hirtenbrief, 1012.213. URL bistum-chur.ch/wp-content/up- loads/2013/12/Wort_des_Bischofs_VIII_2013.pdf, Zugriff: 12.10.2016.

Kaufmann-Eggler, Käthi (2014): Die Gender-Ideologie. Pseudowissenschaft mit verhängnisvollen Folgen für die Gesellschaft. URL svpmeggen.ch/files/Die-Gender-Ideologie.pdf, Zugriff: 9.3.2015.

Kemper, Andreas (Hg.)(2012): Die Maskulisten. Organisierter Antifeminismus im deutschsprachigen Raum. Münster.

- (2014): Militante Feministin Gottes. In: die tageszeitung, 8.9.2014. URL: taz.de/!5033760/, Zugriff: 2.11.2016.

Keil, Daniel (2015): Die Erweiterung des Resonanzraums. Pegida, die Aktualisierung des Völkischen und die Neuordnung des Konservatismus. In: PROKLA 45(3): 371-385. https://doi.org/10.32387/prokla.v45i180.208

"Kein Gender im Lehrplan 21" (2014). URL openpetition.de/petition/online/kein-gender-im-lehrplan-21, Zugriff: 12.03. 2016.

Lang, Juliane (2015): Familie und Vaterland in der Krise. Der extrem rechte Diskurs um Gender. In: Hark, Sabine/Villa, Paula (Hg.)(2015): (Anti-)Genderismus: Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: 167-182.

Lenz, Ilse (2013): Geschlechterkonflikte um die Geschlechterordnung im Übergang. Zum neuen Antifeminismus. In: Appelt, Erna/Aulenbacher, Brigitte/Wetterer, Angelika (Hg.): Gesellschaft - Feministische Krisendiagnosen. Münster: 204-227.

Maihofer, Andrea/Schutzbach, Franziska (2015): Vom Antifeminismus zum ,Antigenderismus' - Eine zeitdiagnostische Betrachtung am Beispiel Schweiz. In: Hark, Sabine

Villa, Paula (Hg.)(2015): (Anti-)Genderismus: Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: 201-217.

Maihofer, Andrea (2014): Familiale Lebensformen zwischen Wandel und Persistenz. Eine zeitdiagnostische Zwischenbetrachtung. In: Behnke, Cornelia/Lengersdorf, Diana/Scholz, Sylka (Hg.): Wissen - Methode - Geschlecht: Erfassen des fraglos Gegebenen. Wiesbaden: 313-334. https://doi.org/10.1007/978-3-531-19654-1_21

McRobbie, Angela (2010): Top Girls. Feminismus und der Aufstieg des neoliberalen Geschlechterregimes. Wiesbaden.

Planert, Ute (1998): Antifeminismus im Kaiserreich, Diskurs, soziale Formation und politische Mentalität, Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft, Bd. 124. Göttingen. https://doi.org/10.13109/9783666357879

Schär, Markus (2014): Die Generalgleichmachung. In: Die Weltwoche, 5.6.2014.

Scheu, René (2016): Der neue Opferautoritarismus. URL: nzz.ch/feuilleton/zeitgeschehen/diskriminierung-und-viktimisierung-der-neue-opferautoritarismus-ld.110624, Zugriff: 2.11.2016

Siri, Jasmin (2015): Paradoxien konservativen Protests. Das Beispiel der Bewegungen gegen Gleichstellung in der BRD. In: Hark, Sabine/Villa, Paula (Hg.)(2015): (Anti-)Genderismus: Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: 239-256.

Somm, Markus (2014): Mann und Frau sind gleich, gleicher, am gleichsten. In: Basler Zeitung, 11.8.2014.

Stefanolix (2013): Das Eigentor in der Studie der Heinrich-Böll-Stiftung. In: Zettels Raum (Blog). URL: zettelsraum.blogspot.ch/2013/07/das-eigentor-in-der-studie-der-heinrich.html, Zugriff: 10.10.2016.

Theweleit, Klaus (2015): Das Lachen der Täter: Breivik u.a. Psychogramm der Tötungslust, Wien.

Volkov, Shulamit (1990): Antisemitismus als kultureller Code. In: Volkov, Shulamit (Hg.): Jüdisches Leben und Antisemitismus im 19. und 20. Jahrhundert. 10 Essays. München: 13-36

Weiss, Alexandra (2013): "Geschlechterkampf" - Inszenierungen von Frauenmacht und Männerleid. In: Riegraf, Birgit/Kahlert, Heike/Liebig, Brigitte u.a. (Hg.): Geschlechterverhältnisse und neue Öffentlichkeiten. Feministische Perspektiven. Münster: 37-57.

Wimbauer, Christine/Mona, Motakef/Julia Teschlade (2015): Prekäre Selbstverständlichkeiten. Neun prekarisierungstheoretische Thesen zu Diskursen gegen Gleichstellungspolitik und Geschlechterforschung. In: Hark, Sabine/Villa, Paula (Hg.)(2015): (Anti-)Genderismus: Sexualität und Geschlecht als Schauplätze aktueller politischer Auseinandersetzungen. Bielefeld: :41-58.

Woltersdorff, Volker (2010): Prekarisierung der Heteronormativität von Erwerbsarbeit? Queertheoretische Überlegungen zum Verhältnis von Sexualität, Arbeit und Neoliberalismus. In: Alexandra Manske/Katharina Pühl (Hg.): Prekarisierung zwischen Anomie und Normalisierung. Geschlechtertheoretische Bestimmungen. Münster: 228-251.

Veröffentlicht
2016-12-01
Zitationsvorschlag
Schutzbach, F. (2016). Der Heidi-Komplex. PROKLA. Zeitschrift für Kritische Sozialwissenschaft, 46(185), 583-597. https://doi.org/10.32387/prokla.v46i185.133